Visual & Dialogue

φῶς | γράφειν

The Rainbow Bridge

| Keine Kommentare

The Rain­bow Bridge

Just this side of hea­ven is a place cal­led Rain­bow Bridge. When an ani­mal dies that has been es­pe­cially close to so­meone here, that pet goes to the Rain­bow Bridge. There are mea­dows and hills for all of our spe­cial fri­ends so they can run and play to­ge­ther. There is ple­nty of food and wa­ter and suns­hine, and our fri­ends are warm and com­for­ta­ble. All the ani­mals who have been ill and old are res­to­red to he­alth and vi­gor; those who were hurt or mai­med are made whole and strong again, just as we re­mem­ber them in our dreams and ti­mes gone by.

The ani­mals are happy and con­tent, ex­cept one thing-​they each miss so­meone very spe­cial to them, who had to be left be­hind. They all run and play to­ge­ther, but the day co­mes when one stops and sud­denly looks into the dis­tance. His bright eyes are in­tent, his ea­ger body begins to qui­ver. Sud­denly he begins to run from the group, fly­ing over the green grass, his legs car­ry­ing him fas­ter and fas­ter. You have been spot­ted, and when you and your spe­cial fri­end meet, you cling to­ge­ther in jo­y­ous re­union, ne­ver to be par­ted again. The happy kis­ses rain upon your face. Your hands again caress the beloved head, and you look once more into the trus­ting eyes of your pet, so long gone from your life but ne­ver ab­sent from your heart.

Then to­ge­ther, you and your spe­cial pet cross THE RAIN­BOW BRIDGE.

- Paul C. Dahm -

Die Re­gen­bo­gen­brü­cke

Eine Brü­cke ver­bin­det den Him­mel und die Erde. We­gen der vie­len Far­ben nennt man sie die Brü­cke des Re­gen­bo­gens. Auf je­ner Seite der Brü­cke liegt ein Land mit Wie­sen, Hü­geln und saf­ti­gem grü­nen Gras. Wenn ein ge­lieb­tes Tier auf der Erde für im­mer ein­ge­schla­fen ist, geht es zu die­sem wun­der­schö­nen Ort. Labrador Retriever BenDort gibt es im­mer zu fres­sen und zu trin­ken, und es ist war­mes schö­nes Früh­lings­wet­ter. Die al­ten und kran­ken Tiere sind wie­der jung und ge­sund. Sie spie­len den gan­zen Tag zu­sam­men. Es gibt nur eine Sa­che, die sie ver­mis­sen. Sie sind nicht mit ih­ren Men­schen zu­sam­men, die sie auf der Erde so ge­liebt ha­ben. So ren­nen und spie­len sie je­den Tag zu­sam­men, bis ei­nes Ta­ges plötz­lich ei­nes von ih­nen in­ne­hält und auf­sieht. Die Nase bebt, die Oh­ren stel­len sich auf, und die Au­gen wer­den ganz groß! Plötz­lich rennt es aus der Gruppe her­aus und fliegt über das grüne Gras. Die Füße tra­gen es schnel­ler und schnel­ler. Es hat Dich ge­se­hen. Und wenn Du und Dein spe­zi­el­ler Freund sich tref­fen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest. Dein Ge­sicht wird ge­küsst, wie­der und wie­der, und Du schaust end­lich wie­der in die Au­gen Dei­nes ge­lieb­ten Tie­res, das so lange aus Dei­nem Le­ben ver­schwun­den war, aber nie aus Dei­nem Her­zen. Dann über­schrei­tet Ihr ge­mein­sam die Brü­cke des Re­gen­bo­gens, und Ihr wer­det nie wie­der ge­trennt sein...

--
Über­set­zung aus dem Eng­li­schen von Chris­tel Wy­so­cki [Ori­gi­nal von Paul C. Dahm “The Rain­bow Bridge” 1997]
--

© Ba­rolo von St. Lam­precht ...oder ein­fach nur “Ben”... (* 03.07.2001 - † 06.08.2012)
So viel Liebe, so viel Freude. Du wirst ewig in mei­nem Her­zen sein. *leisesag*

Sant Pere Pescador
...Du hast es im­mer so gemocht...

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.